Kreisliga West, 20. Spieltag

 

TSV Heiligenstedten – Itzehoer SV 09 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Savran (19.), 2:0 Kohtzer (45.), 3:0 Steinmann (73.)

Aufstellung ISV:   Chionidis – Staecker, Kiel, Firat (42. Tabel), Baer, B. Rexhepaj (61. Aydogan) – Pachaly (23. Sobottka),  Leskien, Zabojnik, Lotz – Brown

Wie bereits seit mehreren Jahren bedeutete der Ausflug nach Heiligenstedten für den ISV: Außer Spesen nichts gewesen – so auch an diesem Wochenende. Denn wieder einmal blieben die Punkte liegen, wieder einmal lieferte unser Team eine vor allem in  der 1. Hälfte unzureichende Leistung ab.

Im mit rund 150 Zuschauern gut besuchten Nachbarschaftsduell kamen die Platzherren vom Anpfiff weg besser ins Spiel. Und kamen bereits in der ersten Minute zu den ersten zwei Chancen, Matteo rettete gerade noch zur Ecke. Heiligensteden zeigte sich einsatzfreudig, solide strukturiert und vor allem mit dem nötigen Biß in den Zweikämpfen – bei Itzehoe das große Manko in den ersten 45 Minuten. In der 17. Minute ging die Juliankaelf nicht überraschend in Führung: Flanke von links, Savran stand frei – 1:0 für Heiligenstedten!

Der ISV ließ eine echte Gegenreaktion vermissen, gefährliche Eigenangriffe fanden nicht statt. Der Gegner hatte wenig Mühe, gegen im Sturm derart harmlose Itzehoer die Führung zu verwalten. Und belohnte sich dann in der 45. Minute abermals: Nach einem ISV-Abspielfehler im Mittelfeld brach Kohtzer frei durch und hatte wenig Mühe, zum 2:0 zu vollenden. Das bedeutete gleichzeitig den Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte nahm unser Team dann endlich den Kampf an. Jetzt wurde verstärkt in die Spitze gespielt, doch Heiligenstedten agierte unaufgeregt und behielt in der Abwehr die Übersicht. Manch vielversprechende Möglichkeit konnte aber nicht in einen Treffer umgemünzt werden: Ein Lupfer von Brown ging nur übers Tor. Nach einer gelungenen Flügel-Einzelaktion brachte Tabel nicht genügend Druck hinter den Ball. Insgesamt kam zu wenig aus unserem Mittelfeld – Heiligenstedten hatte weiterhin meist keine Probleme, sich auf die Itzehoer Angriffsbemühungen einzustellen.

Im Gegenteil: Bereits in der 73. Minute war die Partie zugunsten der Heimmannschaft entschieden. Einen scharfen Ball konnte Matteo noch abwehren, doch gegen Steinmanns Nachschuß war er machtlos – 3:0 für Heiligenstedten! In der Schlußviertelstunde kam unser Team zwar noch zu einigen zum Teil klaren Chancen, die jedoch allesamt nicht verwertet werden konnten. Verloren wurde das Spiel bereits in der ersten Halbzeit – hoffen wir, dass unsere Jungs bis zum kommenden Wochenende die richtigen Schlüsse daraus ziehen!

Zumindest ein bißchen spielte das Glück in die Itzehoer Karten: Mit Lunden und Heide II trafen an diesem Wochenende zwei direkte ISV-Verfolger aufeinander und trennten sich 1:1. Damit steht der Itzehoer SV weiterhin auf Platz 3 der Kreisliga-Tabelle.