SR: Mirko Kurras

Tore: 0:1 Leskien (13./Eigentor), 1:1 Geberlin (22.), 1:2 Schneidereit (46.), 1:3 O. Krahn (47.), 2:3 Höfer (50.), 3:3 Brown (65.), 4:3 Kieken (83.), 4:4 F. Krahn (88./Handelfmeter), 4:5 Dreeßen (90. +3)

Gelb-Rot: Höfer (ISV/80./Foulspiel)
Verschossener Foulelfmeter: Borwieck (Marne) an die Latte (15.)

 

Aufstellung ISV: Patrick Engels – Kenneth Staecker, Paul Langer, Wiegand Leskien, Andreas Kiel (76. Kevin Kieken) – Knud Sobottka, Rico Brown, Valerian Lotz – Johannes Geberlin (57. Tim Staebe), Kevin Tabel (57. Albion Seferi),  Jamie-Pierre Höfer

 

 

Marnes Top-Torjäger Marx Borwieck in Schach gehalten – dennoch fünf Tore kassiert: Abwehr-Unzulänglichkeiten brachten unseren ISV um einen verdienten Punktgewinn. Vor rund 120 Zuschauern begann die Partie verhalten, Marne investierte allerdings schon da mehr ins Spiel nach vorne. Das Führungstor für die Dithmarschener schenkte sich der ISV allerdings selbst ein. Nach einer weiten Flanke mangelte es zwischen Keeper Engels und Leskien an Abstimmung untereinander – Wiegand köpfte den Ball ins eigene Netz. 1:0 für Marne in der 13. Minute!

Kurze Zeit später hätte es noch schlimmer kommen können. In der 15. Minute entschied der häufig fragwürdig pfeifende Schiedsrichter Kurras auf Strafstoß für Marne. Marx Borwiek trat an – semmelte den Ball aber nur an die Itzehoer Latte. Dennoch kehrte keine Ruhe in unsere Abwehr ein. Eine weiterer Schuß flog nur knapp am Tor vorbei. In der 22. Minute setzte sich Lotz auf der linken Seite durch, bediente den frei im Strafraum stehenden Geberlin – der traf zum 1:1! Nachdem Engels eine weitere Marner Chance mit einer tollen Parade zunichte machte, ging es mit dem Remis in die Pause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit muss unser Team die Aufmerksamkeit in der Kabine gelassen haben. Innerhalb von nur zwei Minuten schien die Partie für Marne gelaufen zu sein. Zunächst erzielte Schneidereit das 2:1 für sein Team, eine Minute später erhöhte O. Krahn gegen eine schläfrige Abwehr zum 3:1 für die Dithmarscher. Es lag sogar ein frühes 4:1 in der Luft, dann hätte niemand mehr auch nur einen Pfifferling für Itzehoe gegeben.

Statdessen schlug der ISV zurück.

Marne fühlte sich wohl schon zu siegessicher, und ließ einen schnellen Itzehoer Konter zu. Keeper Ehlers konnte einen Ball nicht festhalten, Jamie Höfer war zur Stelle, und in der 50. Minute meldete sich der ISV mit dem 2:3 ins Spiel zurück. Auch in der 63. Minute wackelte Marnes Abwehr bedenklich. Nach Freistoß für den ISV reagierte Rico Brown am schnellsten – und drückte den Ball zum 3:3-Ausgleich über die Linie. Riesenjubel bei den Fans, und nicht nur wegen des Tores: Brown verzückte beim Torjubel mit einem sehenswerten, zweifachen Flick Flack die Zuschauer.

Die dramatische Schlußphase entwickelte sich dann zum Wechselbad der Gefühle. In der 80. Minute erkannte der Schiri auf wiederholtes Foulspiel – und schickte Jamie Höfer mit einer gelb/roten Karte vom Feld. Doch davon ließ sich unser Team nicht schocken, im Gegenteil.  In der 83. Minute zeigte unsere Mannschaft ihre wohl beste Kombination des gesamten Spiels: Links stürmte Langer nach vorn, zeigte Übersicht und legte ab vor die Mitte des Marner Tores. Der eingewechselte Kieken stürmte von hinten heran – ein Schuß, ein Strich, 4:3 für unseren ISV!

Die Freude über die Führung mit zehn Mann nach 1:3-Rückstand währte aber nicht lange. In der 88. Minute entschied der Schiri nach Rücksprache mit seinem Linienrichter erneut auf Elfer für Marne. F. Krahn lief an – Engels hielt, konnte ab er den Ball nur vor die Füße des Schützen abwehren, der dann keine Mühe hatte, doch noch zum 4:4 zu treffen. Und die Glücksgöttin blieb den Marnern treu: In der dritten Minute der Nachspielzeit Verwirrung im ISV-Strafraum, Dreeßen haute einfach drauf – 4:5, Abpfiff! Der Jubel der Marner danach war verständlich, unsere Jungs sollten aber nicht lang traurig sein.

Phasenweise spielerisch ordentlich mitgehalten mit einem der Liga-Topteams, der körperliche Zustand ist gut, die Moral stimmt. Ein Punkt wäre verdient gewesen. Der ISV entwickelt sich in die richtige Richtung!